MEXIKO / YUCATAN - Fahl Holidays

Mexiko - Playa del Carmen / Yucatan

Jetzt mit uns Ihren Mexiko-Trip planen und unvergessliche Momente erleben!

Schon Vorort? Wir helfen bei der Ausflugsplanung.

Hier anfragen

Im Dezember 2013 ging es für meinen Mann und mich das erste Mal nach Mexiko. Wir sind von Frankfurt aus mit der Condor nach Cancun geflogen, Premium Economy ist für die Langstrecke sehr zu empfehlen. Nicht nur, dass man viel Essen, mehr Beinfreiheit und ein Wellnesspaket bekommt, man hat auch in den neuen Maschinen der Condor einiges an Filmen und Serien, womit man sich kostenlos die Zeit vertreiben kann.


Wir sind in Cancun zum Sonnenuntergang angekommen und mit dem Transferbus dann Richtung Playa del Carmen gefahren. Im Hotel angekommen, sind wir direkt aufs Zimmer, schnell auspacken und dann zum Abendessen gegangen. Die Anlage hat uns direkt sehr begeistert, viele Palmen und alles so schön weihnachtlich beleuchtet.

Die Riu Häuser in Playa del Carmen sind sehr unterschiedlich, wir haben uns für das Riu Tequila entschieden, da es im mexikanischen Stil gebaut ist und hat dadurch sehr viel Charme mit sich bringt. Das Essen ist super und der Service Top. Zum Strand geht man an den anderen Riu Häusern vorbei. Alternative kann man sich auch mit einem Golf Caddy fahren lassen.

Am Strand gibt es noch ein Strandrestaurant, sodass man wirklich den ganzen Tag am Strand genießen kann. Das Riu Yucatan kann man komplett mitbenutzen – Pools, Lobby etc. Nur Abends muss man in seinem Hotel essen oder man reserviert in einem der leckeren Themenrestaurants.

Die ersten Tage haben wir es uns am Strand gemütlich gemacht und uns von den anstrengenden Monaten erholt. Der Strand ist toll, sehr schöner heller Sand, welcher flach ins Meer abfällt. Man kann sehr schön am Strand spazieren gehen und es gibt auch viele Sportangebote am Strand. Abends sind wir recht regelmäßig in die Stadt gelaufen, Playa del Carmen ist sehr schön. Es gibt einen neuen Shoppingbereich mit vielen Einkaufsmöglichkeiten – Pull and Bear, Tommy Hilfiger, uvm. Dann bummelt man durch eine Fußgängerzone mit vielen Souvenir Läden, Tourikram und weiteren Geschäften wie Nike etc. Zwischendurch gibt es viele Restaurants und Bars. Wir haben uns in die "Bar Far" verliebt, dort saß man auf zusammengeschusterten Europaletten und es gab jeden Abend Live Musik. Die Preise waren gut und das Essen sehr lecker. Weiter zu Empfehlen ist auf jeden Fall Tequila Barrel und Ah Cacao! Dort bekommt man original Maja-Schokolade - ein MUSS wenn man in Mexiko ist. Ein bisschen außerhalb der Innenstadt gibt es noch eine sehr sehr leckere Tacoria, dort muss man auf jeden Fall vor 7 Uhr Abends sein, denn sonst steht man locker eine Stunde in der Schlange. Man sitzt auf Plastikstühlen in einem kleinen Laden, aber die Tacos sind einmalig.

In der zweiten Woche haben wir einen Ausflug gemacht und sind mit dem Taxi ganz früh morgens nach Akumal gefahren. Man kann auch sehr günstig mit den Collcetivos fahren, diese halten überall. Das sind kleine Busse mit 10-12 Personen und man zahlt in der Regel 2-3 Euro pro Strecke und pro Person. In Akumal kann man zu fast 100% mit Schildkröten schnorcheln. Wir sind extra sehr früh los gefahren, sodass es am Strand noch nicht so voll von Reisegruppen war. Wir waren ganz alleine im Wasser und sind über eine Stunde mit Schildkröten geschnorchelt. Das war ein wundervolles Erlebnis. Später waren sicherlich 80-100 Menschen im Wasser. In der Zeit haben wir die Bars direkt am Strand erkundet, dort kann man sehr gemütlich den Tag ausklingen lassen oder sich ein Mittagsessen gönnen.

3 Tage später ging es mit Aledia Tours auf einen Ausflug. Diese Touren von Aledia sind klein gehalten, max. 15 Personen. Man bekommt hier deutlich mehr Eindrücke von Natur und den Einheimischen vermittelt. Hier geht es nicht um Massentourismus und sobald es voll wird, ist die Gruppe schon auf den Weg woanders hin. Wir sind nach Chitchen Itza, in eine offene Cenote und zu einer Tequila Hacienda gefahren. Hier schreibe ich jetzt nicht zu viel, denn man muss diese Touren einfach selber erleben. Es war einmalig und wir schwärmen heute noch davon.

Da uns der "Chitchen Itza"-Ausflug so gut gefallen hat, sind wir ein paar Tage später auch mit Aledia Tours nach Coba gefahren. Dort stand Coba (Maya Pyramide im Wald die man noch hochklettern darf), eine geschlossene Cenote, Dschungel mit Kanu fahren, Ziplining und Brüllaffen (mit Brüllkomzert) und der Besuch einer Maya Familie auf dem Programm. Ich hätte nicht gedacht, dass Chitchen Itza noch getoppt werden kann. Dieser Ausflug war so wunderschön und so überwältigend - das muss man erlebt haben.

Kurz vor dem Ende des Urlaubs, waren wir noch in Tulum. Tulum ist eine alte Maya Stätte die direkt am Meer liegt. Man schaut sich die Ausgrabungen an und kann zwischendurch an den Strand gehen. Hier lohnt sich ein Ausflug wirklich. Den Rest des Tages haben wir am Strand etwas unterhalb von den Ausgrabungsstätten verbracht. Dort gab es ein kleines Restaurant mit Liegen am Strand, da haben wir es uns dann bequem gemacht. Sehr zu empfehlen!

Wir haben uns für euch natürlich auch noch die anderen Riu Häuser angesehen. Das Riu Yucatan - sehr modern, sehr pink und ganz neu renoviert. Das Riu Palace Riveria Maya - ist ein älteres Haus, tolle Gartenanlage, dort haben mir die Zimmer nicht so gut gefallen. Das Riu Palace Mexiko - ist wunderschön, die Zimmer sind toll, die Gartenanlage und die Lobby sind beeindruckend – auch ganz neu renoviert. Das Riu Lupita - ist sehr klein, sehr gemütlich mit viel Charme, leider etwas weiter vom Strand entfernt, aber es fährt ein regelmäßiger Shuttlebus.

FAHL HOLIDAYS

Zurück